Aldi Süd

Die beiden Supermarkt-Ketten Aldi Süd und Aldi Nord wurden von den Albrecht Brüdern, Theo und Karl Albrecht,  in den 1960er Jahren gegründet. Ziel war es damals, keine breite Palette an Produkten anzubieten, sondern lediglich schnelldrehende Grundnahrungsmittel. Es entstanden die so genannten Discounter: keine Preisetiketten, kein Auspacken der Waren, sondern der Verkauf direkt aus den aufgeschnittenen Kartons, keine Werbung, keine  besondere Ladendekoration, keine verderbliche Ware und damit kein Bedarf an Kühlmöbeln. Dadurch entstanden Kostenvorteile gegenüber den teureren Supermärkten. Diese Vorteile wurden an die Kunden über die niedrigen Preise weitergereicht. Das Aldi Süd Logo findet man in West- und Süddeutschland vor. Ferner ist Aldi Süd für viele andere Länder zuständig, wie z.B. Schweiz, Österreich (Hofer), Italien aber auch die USA und China. Rechtlich und organisatorisch sind Aldi Süd und Aldi Nord unabhängig voneinander, beide Unternehmen kooperieren allerdings. Das Bundeskartellamt sieht Aldi Süd und Aldi Nord als ‚faktischen Gleichordnungskonzern‘ an. Allgemein ist Aldi in Deutschland aber auch in vielen Ländern seit längerer Zeit Marktführer.